Beim Eintrittsgespräch werden die persönlichen Daten und die Beschwerden erfasst und anschliessend die Ziele der Bewegungsanalyse vereinbart.
Die Füsse werden eventuell mit dem Fussscanner analysiert.
Die getragenen Schuhe und die Schuheinlagen bzw. Hilfsmittel werden untersucht.
Nach dem Umziehen werden die Hautmarkierungen an den Drehachsen angebracht.
Zwei synchronlaufende Highspeedkameras erfassen die statischen (stehend) und die kinematischen (während dem Lauf auf dem Lamellenlaufband) Daten. Diese Aufnahmen erfolgen von der Seite und von Hinten bzw. von Vorne. Es wird zuerst barfuss und dann mit den Schuhen gelaufen. Video
Mit Hilfe von Zeitlupenstudien und einer Analysesoftware wird eine individuelle Bewegungsanalyse gemacht.
In einem Schlussbericht werden Schuhempfehlung, Schuheinlage- und Hilfsmittelempfehlung, Lauftechnikberatung, Trainingshinweise und Tipps zur Vorbeugung von Beschwerden zusammengefasst. Dieser Bericht wird in Papierform oder auf CD-Rom mitgegeben.
Für die weitere Betreuung oder Nachkontrolle wird ein neuer Termin vereinbart.